Kunstschlacht 2011Kunstschlacht 2011

Es ist zwar schon etwas mehr als eine Woche her, dass ich bei der “Kunstschlacht 7 – Graffiti Edition” teilgenommen habe, aber hier sind endlich die Fotos vom Abend. “De Kunstschlacht” ist eine recht freie Form des Kunst-Wettkampfes und wird in regelmäßigen Abständen von Peter Kosock (hier auf Facebook) aus Stuttgart veranstaltet. Mein Gegner bei dieser Kunstschlacht war “Rast” aus Stuttgart und die ganze Angelegenheit ging über insgesamt 3 Runden.

In der ersten Runde wurde von zwei Personen aus dem Publikum blind das Wort “Anus” aus dem Duden gefischt, welches anschließend mit Hilfe von Markern auf einer Hartfaserplatte illustriert werden sollte. In der zweiten Runde sollte ein Tier auf Leinwand gemalt werden. Allerdings handelte es sich dabei nicht um ein gewöhnliches Tier, sondern um eins mit dem Kopf eines Erdmännchens, dem Hals eines Wildschweins, dem Rücken einer Katze, dem Bauch einer Scheißhausfliege, den Vorderbeinen einer Häsin und den Hinterbeinen eines Faultieres. Die Aufgabe der letzten Runde bestand darin, aus einer schönen Frau auf einem Plakat einen Zombi zu machen. Auch hier kam die Idee für das Thema erneut aus dem Publikum.

Am Ende des Battles hat das Publikum mit Hilfe von Bechern, die auf die jeweilige Seite des favorisierten Künstlers gestapelt wurden, über den Ausgang des Battles entschieden und mit ein paar wenigen Bechern Vorsprung konnte sich der Lokalmatador “Rast” aus Stuttgart durchsetzen. Insgesamt war es ein sehr stimmungsvoller und angenehmer Abend mit einer tollen Atmosphäre und viel Spaß! Ich freu mich schon auf die nächste Kunstschlacht im November-diesmal allerdings als Gast.

Mehr Infos zur “De Kunstschlacht” gibt es hier.

One week ago i took part in an art-battle in Stuttgart called “De Kunstschlacht”. This event was organized by Peter Kosock and took three rounds. The topic for each round was decided by the audience. In the first round we had to illustrate the word “Anus”, in the second round we had to draw an animal with the head of a meerkat, the neck of a boar, the back of a cat, the stomach of a crapper fly, the forelegs of a female rabbit and the hind legs of a sloth. And in the last round we transformed a beautiful lady on a poster into a zombi. In the end the audience picked the winner by putting cups in front their favorite artist and the local hero “Rast” from Stuttgart, who was my opponent in this competition, did it by a narrow margin of the couple of cups. Altogether it was a really nice evening and we had lots of fun! I´m really looking forward for the next event in november.

More info about “De Kunstschlacht” you will find here.

Ich Bin Du Bist IchI Am You Are Me



Zur Abwechslung gab es dieses Wochenende ein kleines Experiment. B.ash malt Junek und Junek malt B.ash.
Interessant an der ganzen Angelegenheit ist, wie die einem so vertrauten Buchstaben vollkommen neu und anders interpretiert werden.

For a change this weekend Junek and I did a little experiment. I painted a Junek and Junek painted a B.ash.
The interesting thing was to see how Junek interpreted my letters in a different new way.